11. Mai 2018

Agrarstudenten aus Göttingen zu Gast im Emsland

Rund 40 Agrarstudenten aus Göttingen erkundeten kürzlich das Emsland. Denn das Emsland hat eine Menge zu bieten für talentierte Nachwuchskräfte – nicht nur im Agrarsektor.

Organisiert hatte die Tour der Verein Wachstumsregion Ems-Achse e.V. zusammen mit der Jungen DLG aus Göttingen. Jonas Roosmann, Mitglied des emsländischen Kreistages, hatte den Kontakt dafür hergestellt.

Ein interessantes Programm wartete auf die Studenten. Zuerst wurde das Werk der Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG in Spelle besichtigt. Neben den Landmaschinen waren auch die beruflichen Karrierechancen bei Krone Thema beim Betriebsrundgang. Anschließend ging es für die Studenten weiter zur Meyer Werft in Papenburg. Hier wurden die Studenten durch das Besucherzentrum der Meyer Werft geführt. Auch hier konnten die Studenten einen Einblick hinter die Kulissen eines wichtigen Arbeitgebers der Region gewinnen. Abends hieß Lambert Hurink, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung des Emsländischen Landvolkes e.V. (VEL), die Gäste aus Göttingen willkommen. Er berichtete nicht nur über den Aufbau der VEL, sondern ebenfalls über die Landwirtschaft im Emsland. „Die Tierhaltung ist der Faktor, wovon die Landwirte dieser Region überwiegend leben“, schildert er die Struktur der emsländischen Landwirtschaft. Vor allem klein strukturierte Familienbetriebe seien im Emsland vorzufinden. Wegen der intensiven Tierhaltung und der Biogasanlagen sei die Dünge-Situation sehr zugespitzt. Mit dem Agro-Vermittlungs-Dienst (AVD) habe das Landvolk aber einen starken Partner der Landwirte etabliert. Der AVD organisiert Transporte von Wirtschaftsdünger, damit eine ausgewogene Verteilung der Dünger-Nährstoffe im Emsland und darüber hinaus gewährleistet werden kann. Besonders betonte Hurink die Wichtigkeit der Öffentlichkeitsarbeit für die hiesigen Landwirte. Seit einigen Jahren sei dafür beim Landvolk eigens eine Stelle für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit geschaffen worden. Bei der VEL werden in Zusammenarbeit mit den Landwirten Landwirtschafts-AGs in den Grundschulen, lokale TV-Sendungen, sowie Sonderbeilagen in den Tageszeitungen erstellt. Auch die Imagekampagne „Echt grün- eure Landwirte“, an der sich auch die VEL beteiligt, wurde an diesem Abend thematisiert. Die Studenten waren sehr interessiert und hatten viele Fragen an Herrn Hurink, die z.B. das Thema Baugenehmigungen, Biogasanlagen und Bodenpreise behandeln. Die VEL war für die Studenten nicht das letzte Ziel der Reise: am folgenden Tag besichtigten sie noch die Betriebsstätte des Rothkötter Landgeflügels in Haren. Anschließend machten sie noch einen Ausflug über die Grenze in die Niederlande.

Hier geht’s zur Internetseite der Emsachse und zum Jobmotor Nordwest